Schnee-Eule-2022-12-14-HD 1400.jpg

Reverse the Red

Rettet die Tiere von der Roten Liste!

Der Erhalt der Biodiversität und der Klimaschutz zählen zu unseren wichtigsten Zukunftsthemen. In der gemeinsamen Bewegung „Reverse the Red“ bündeln der Weltzooverband WAZA und die Weltnaturschutzunion IUCN gemeinsam mit vielen weiteren Partnern ihre Kräfte, um den dramatischen Rückgang der Artenvielfalt zu stoppen.

Die Rote Liste der IUCN dokumentiert das Aussterberisiko bedrohter Tierarten. Gezielte Maßnahmen sollen den Trend umkehren: von Rot zu grün! Die Zoos mit ihren Tierbeständen und der einzigartigen Expertise in der langfristigen Haltung, Pflege und Zucht gesunder Populationen von Wildtierarten sind wesentlicher Teil dieses Artenschutz-Netzwerks.

Der Opel-Zoo ist auf verschiedene Weise aktiv eingebunden:

 

 rtr_vertical_rgb_dark_8x.png  

 Meso_mw_010604B.jpg 

 

Zoologische Gärten koordinieren international ihren Bestand bedrohter Arten in Zuchtprogrammen, den „European Ex situ Programmes“ (EEP). So werden genetisch stabile Zoo-Populationen aufgebaut, die im Bedarfsfall auch zur Stützung oder zum Wiederaufbau schwindender Wildtierbestände zur Verfügung stehen.

 

Nachkommen verschiedener EEP-Arten wie beispielsweise der Waldrapp werden in Wiederansiedelungsprojekte abgegeben, um die Populationen in den Herkunftsgebieten wieder aufzubauen oder zu stärken.

 Waldrapp--ad---2009-05-17-.008.jpg
 Feldhamster--ad---2019-05-15-.001.jpg

 

Viele Arten, die nicht in EEP‘s koordiniert werden, sind dennoch regional bedroht. Programme, in denen die im Zoo gezüchteten Jungtiere ausgewildert werden, begegnen diesem Trend.

 

Der neue Ansatz, alle Individuen einer Art in den Herkunftsgebieten ebenso wie in menschlicher Obhut im Rahmen des „One Plan Approach“ (OPA) in umfassende Schutzmaßnahmen einzubeziehen, soll besonders stark bedrohten Arten helfen.

 Hirscheber--ad_juv---2022-09-26-HD.001.jpg
 Elefanten Afrika_TS DSC_1004.jpg

 

Mit gezielter Beratung und finanzieller Unterstützung beteiligen sich Zoologische Gärten, so auch der Opel-Zoo, an ausgewählten Schutzprojekten vor Ort.

 

World Species Congress

Erstmals wird am 15. Mai 2024 der „World Species Congress“ als weltweites virtuelles Event stattfinden. Rund um den Globus soll es mit vielseitigsten Aktivitäten der Akteure vor Ort um Lösungen für die Artenkrise, erfolgreiche Beispiele, aber auch um die Menschen gehen, die die konkrete Artenschutzarbeit leisten. Auch im Opel-Zoo laufen die Vorbereitungen für diesen Tag bereits – Seien Sie gespannt!

 RtR-WSC-SimpleLogo-FullColorEmbedded-ForSmallUseOnlyOnDarkBackground.png 

letzte Änderung: 06.02.2024