Neues Bauvorhaben "Panzernashörner"

Am 21. Februar 2019 wurde das nächste geplante Großbauvorhaben im Opel-Zoo mit Anlagen für asiatische Tiere und dem Panzernashorn als gewichtigem „Flaggschiff“ vorgestellt. Dafür sollen rund 18.000m² des bestehenden Zoogeländes umgestaltet werden, die geschätzten Kosten des Vorhabens betragen 10 bis 12 Mio. €. Archtekt Rasbach, der bereits frühere Anlagen im Opel-Zoo gelant hat, gewann die Ausschreibung mit seinem Konzept, aus dem heraus nun das konkrete Bauvorhaben entwickelt wird:

  2019-07-Fläche Bauvorhaben Panzernashörner.jpg 

Zur Finanzierung sollen zusätzlich zur geplanten Fremdfinanzierung vor allem Eigenmittel aus dem laufenden Betrieb beitragen: Unter dem Motto „3 € sind für uns – Danke!“ fließen seit dem 1. März 2019 3 Euro pro Tagesticket in den Topf „Bauvorhaben Panzernashörner“.

Ein wesentlicher Bestandteil zur Finanzierung des Großprojekts werden aber auch Spenden sein: jeder Betrag hilft und ist willkommen! 

Spendenkonto: von Opel Hessische Zoostiftung, DE91 5125 0000 0055 0027 38

Stichwort: Panzernashörner

Arten BV Panzernashörner.jpg 

Der neu zu gestaltende Gehegekomplex im südöstlichen ("unteren") Zooteil soll neue Anlagen für insgesamt sechs Tierarten umfassen. Hirschziegenantilopen und Prinz-Alfred-Hirsche sind bereits jetzt im Opel-Zoo zu sehen. Neu hinzu kommen sollen nach Fertigstellung noch Siamangs als größte Gibbonart, Schabrackentapire, Kurzkrallenotter und die für das Projekt namensgebenden Panzernashörner.

  

letzte Änderung: 17.04.2019