Ein umfangreiches Lexikon mit wisschaftlichen Ergänzungen und Informationen zum Artenschutz finden Sie hier:

https://www.zootier-lexikon.org

 
 

Gans, Kanadagans - Canada goose


Branta canadensis

 

Die Kanadagans stammt ursprünglich aus Nordamerika, wo sie an Binnenseen und in Präriegebieten des Tieflandes vorkommt. In Europa und Asien kam sie ursprünglich nicht vor. Durch gezielte Ansiedlung sowie Tiere, die aus Haltungen ausgebrochen sind, ist sie hier verbreitet worden. Damit ist sie eine sogenannte invasive Art.

Kanadagänse werden etwas größer als die Graugänse und sind damit die größte Gänseart, die in Europa zu beobachten ist. Charakteristische Merkmale der Kanadagans sind der schwarze Kopf und Hals und das ausgedehnte weiße Kinnband. Weibchen und Männchen sind gleich gefärbt.

Kanadagänse sind vor allem während des Fluges sehr ruffreudig. Abgesehen von der Paarungs- und Brutzeit leben sie in großen Schwärmen. Normalerweise gehen sie langjährige Paarbindungen ein. Das Nest wird auf einer Anhöhe zwischen Binsen oder Schilf gebaut. Es ist eine Mulde am Boden, die mit Dunen ausgepolstert wird.

Weitere Informationen hier: Zootierlexikon

 

Familie

Entenvögel (Anatidae)

Verbreitung

ursprünglich Nordamerika

Nahrung

Gräsern, Sumpf- und Wasserpflanzen, Kräuter

Größe

55-110 cm

Gewicht

1,2-6 kg

Brutzeit

April - Juni

Brutdauer

ca. 28 Tage

Anzahl Eier

5-6

letzte Änderung: 09.10.2018