Ein umfangreiches Lexikon mit wisschaftlichen Ergänzungen und Informationen zum Artenschutz finden Sie hier:

https://www.zootier-lexikon.org

 
 

Ente, Löffelente - Northern shoveler


Spatula clypeata

 

Die Löffelente ist als Brutvogel verstreut in Nordeuropa und Nordamerika heimisch. Im Prachtkleid hat der Erpel einen dunkelgrünen Kopf, eine weiße Brust und braune Flanken. Weibchen und Männchen im Schlichtkleid ähneln dem Stockenten-Weibchen. Durch den charakteristisch löffelförmigen Schnabel der Löffelente sind diese beiden Arten jedoch gut voneinander zu unterscheiden.

Als Lebensraum bevorzugen Löffelenten flache Binnengewässer, Sumpfgebiete und träg fließende Gewässer. Löffelente ziehen sich gerne an dicht bewachsene Ufer zurück. Sie ernähren sich von Plankton, Insekten und deren Larven, Würmern, Laich und Kaulquappen. Bei der Nahrungsaufnahme wirbelt die Löffelente mit ihrem Schnabel die obersten Wasserschichten auf und nimmt die Futterpartikel danach schnatternd auf. Der Schnabel funktioniert dabei wie ein Filter.

Die Balz beginnt schon im Überwinterungsquartier und die Paare bilden sich bereits im Spätherbst. Die Weibchen bauen das Nest nah am Wasser, bevorzugt im Ufergebüsch. Die Brutzeit erstreckt sich dann meist von Mai bis Juli. Währenddessen hält sich das Männchen in der Nähe des Nestes auf und warnd das Weibchen vor Feinden.

Weitere Informationen hier: Zootierlexikon

 

Familie

Entenvögel (Anatidae)

Verbreitung

Eurasien, Nordamerika

Nahrung

Plankton, Insekten, Larven, Würmer, Kaulquappen

Größe

44-51 cm

Gewicht

600-650 g

Brutzeit

26 Tage

Anzahl Eier

8-12

letzte Änderung: 09.10.2018