Ein umfangreiches Lexikon mit wisschaftlichen Ergänzungen und Informationen zum Artenschutz finden Sie hier:

https://www.zootier-lexikon.org

 
 

Ente, Kolbenente - Redcrested pochard


Netta rufina

 

Das Brutgebiet der Kolbenenten erstreckt sich vom Schwarzen Meer bis nach Mitteleuropa. Im Prachtkleid fallen die Männchen durch ihren dicken, rotbraun leuchtenden Kopf auf. Die Weibchen hingegen haben ganzjährig ein schlichtes braunes bis graues Gefieder.

Als Tauchenten leben Kolbenenten vorzugsweise in großen und flachen Gewässern. Dort sucht sie ihre Nahrung tauchend oder gründelnd. Sie ernährt sich von Wasserpflanzen und in geringeren Mengen auch von Insektenlarven und Schnecken.

Im Herbst beginnt die Balzsaison mit einer Gruppenbalz. Erst wenn die meisten Individuen verpaart sind beginnt die Einzelbalz. Charakteristisch ist das „Balzfüttern“, welches bei Entenvögeln selten vorkommt. Der Erpel bietet dem Weibchen dabei Pflanzen in seinem Schnabel an. Die Brutsaison beginnt dann im Frühjahr und die Eier werden knapp einen Monat bebrütet. 

Weitere Informationen hier: Zootierlexikon

 

Familie

Entenvögel (Anatidae)

Verbreitung

Mittelasien, Mitteleuropa

Nahrung

Wasserpflanzen, Algen, Insektenlarven, Schnecken

Größe

53-57 cm

Gewicht

ca. 1100 g

Brutzeit

26-28 Tage

Anzahl Eier

6-12

letzte Änderung: 09.10.2018