Satyr-Tragopan


Satyr-Tragopan

Satyr-Tragopane gehören zu den Fasanenvögeln, besitzen allerdings nicht die sonst typischen langen Schwanzfedern. Sie leben in Bergwäldern bis 4000 m Höhe und

Wie so oft bei den Fasanen ist der Hahn prächtig und das Weibchen eher unscheinbar gefärbt, da die Henne brütet und getarnt sein muss.

Der Hahn ist ist am Hinterkopf und Rücken leuchtend rot mit schwarzumrandeten weißen Flecken. Zur Balzzeit kommen noch ein blauroter Kehllatz und zwei aus Federn bestehende blaue ‚Hörnchen‘ am Kopf hinzu, mit denen sie die Hennen von ihrer Qualität überzeugen wollen.

Die Brutzeit dauert von Mai bis Juni, in der die Henne die Eier alleine 28 Tage bebrütet und die Jungtiere führt. Die Jungvögel kommen mit bereits gut ausgebildeten Flügelchen zur Welt, die es den Jungvögeln erlauben, schon wenige Tage nach dem Schlupf unter den wärmenden Flügeln der Mutter auf einem Baumast zu übernachten.

Satyr-Tragopane stehen auf der Roten Liste der bedrohten Tiere, Ursachen sind die Jagd und die Zerstörung des Lebensraumes.

 

 

 

 

Familie

Fasanenartige (Phasianidae)

Verbreitung

Asien

Nahrung

Samen, Grünfutter, Insekten

Größe

58 - 72 cm

Brutzeit

28 Tage

Anzahl Eier

4-8

 

 

letzte Änderung: 24.03.2017