Seidenreiher - Little Egret


Reiher gehören mit ihren 62 Arten zu den Schreitvögeln, zu denen auch Störche und Ibisse zählen. Die meisten Arten haben einen langen Hals, einen dolchartigen Schnabel und lange Beine mit Schwimmhäuten zwischen den Zehen. Die langen Beine ermöglichen das Waten im Wasser. Seidenreiher sind wesentlich kleiner als die bekannten und beinahe 1m großen Graureiher. Sie sind schneeweiß mit dunklen Beinen und gelblichen Zehen. Seidenreiher bauen ihr Nest am liebsten auf niedrige Gebüsche oder Weiden, seltener auf hohen Bäumen oder im Schilf. Das Weibchen beginnt mit Ablage des ersten Eies zu brüten, entsprechend schlüpfen die Jungen im Abstand von 1-2 Tagen. Vor gut 100 Jahren waren sie in Europa beinahe ausgestorben, da ihre langen Schmuckfedern am Kopf ein beliebtes Modeaccessoire waren. Nachdem sie unter Schutz gestellt wurden, erholten sich die Bestände und erobern Gebiete, in denen sie vorher nie lebten. Inzwischen sind Bruten in der Schweiz, in Holland und in Süddeutschland nachgewiesen und auch an der Nordseeküste sieht man sie.

Weitere Informationen hier.

Familie

Reiher (Ardeidea)

Verbreitung

Afrika, Südl. Europa, S-Asien, Australien

Nahrung

Kleintiere

Größe

55-65cm

Brutzeit

21-22 Tage

Anzahl Eier

3-6

letzte Änderung: 24.03.2017