Ein umfangreiches Lexikon mit wisschaftlichen Ergänzungen und Informationen zum Artenschutz finden Sie hier:

https://www.zootier-lexikon.org

 
 

Flamingo, Zwergflamingo - Lesser flamingo


Phoeniconaias minor

 

Flamingos sind einzigartig unter den Vögeln. Sie besitzen außerordentlich lange Beine und vor allem einen Schnabelaufbau, den kein anderer Vogel hat.

Der Unterschnabel ist groß, der kleinere Oberschnabel liegt ihm wie ein Deckel auf. Er arbeitet wie ein Filter und die Zunge wirkt wie eine Pumpe. Beim Fressen nimmt ein Flamingo seinen Kopf nach unten und bewegt ihn im Wasser seitlich hin und her. Bei leicht geöffnetem Schnabel zieht er seine Zunge zurück und der entstehende Unterdruck saugt das Wasser mit Nahrung hinein. Dann wird die Zunge wieder nach vorne gedrückt und das Wasser wird seitlich herausgepumpt - die kleinen Nahrungspartikel bleiben in den Lamellen hängen.

Flamingos brüten in Kolonien. Dabei baut jedes Paar im seichten Wasser einen Kegel aus Lehm, auf dem das Nest errichtet und ein Ei gelegt wird. Im Herbst 2013 haben die Zwergflamingos im Opel-Zoo ihre neue Anlage direkt neben dem Badebecken der Elefanten bezogen und sind nun besonders gut zu beobachten.

Weitere Informationen hier.

 

Familie

Flamingos (Phoenicopteridae)

Verbreitung

Südliches Afrika

Nahrung

Kleine Krebse, Algen, Einzeller

Größe

 80 cm

Brutzeit

27-31 Tage

Anzahl Eier

1

letzte Änderung: 09.10.2018