zurück zur Übersicht

Internationaler Tag des Baumes am 25. April 2017

Fichte ergänzt Lehrpfad „Baum des Jahres“ im Opel-Zoo

Am 25. April 2017 wird der internationale Tag des Baumes mit vielfältigen Veranstaltungen und Feierstunden begangen. Er soll die Bedeutung des Waldes und der Bäume für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. Bereits seit dem Jahre 1952 findet dieser Tag des Baumes auch in Deutschland statt.

Seit 1989 ruft die Dr. Silvius Wodarz-Stiftung jährlich einen „Baum des Jahres“ aus, um für ein Jahr lang die Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Baumart zu lenken, für Bäume und ihre Bedeutung für das ökologische Gleichgewicht zu sensibilisieren und in dem einen oder anderen Fall auf Bestandsgefährdungen hinzuweisen.

All diese bisher 29 ausgerufenen Bäume des Jahres findet man im Opel-Zoo auf einem Lehrpfad, der entlang des großen Rundwegs verläuft und auf dem man sich über die verschiedenen Baumarten informieren kann.

Dieses Mal fiel die Wahl auf die Fichte (Picea abies). Kaum eine Baumart begegnet uns im Alltag so häufig wie gerade die Fichte – dies aber nicht unbedingt, weil sie 26% unserer Waldfläche ausmacht. Vielmehr begegnet sie uns unbemerkt: Aufgrund ihrer guten Holzeigenschaften findet man Fichtenholz als Dachlatten und Balken in nahezu jedem Dachstuhl und jedem Holzständerwerk.

Die vollständige Pressemitteilung: 20-2017.04.21.Internationaler Tag des Baumes.pdf

letzte Änderung: 03.05.2017