zurück zur Übersicht

Öffentliche Führungen im Februar im Opel-Zoo

„Leben in den Tierhäusern“ und „Anpassung, der Schlüssel zum Erfolg“

Auch im Februar werden von der Zoopädagogik im Opel-Zoo, die dieses Jahr ihr 20jähriges Bestehen feiert, interessante öffentliche Führungen angeboten:

Am 11. Februar wird das „Leben in den Tierhäusern“ erläutert und damit zwei besonders beliebte Tierarten vorgestellt, nämlich die Elefanten und Giraffen. Beide kann man in den Schauhäusern ausgesprochen gut beobachten, da man sehr dicht an die Tiere herankommt. Den afrikanischen Elefanten Aruba, Zimba und Jungbulle Tamo ist man im Elefantenhaus von zwei Besucherebenen aus ganz nah und kann gut feststellen, wie das Sozialsystem funktioniert, wer der Chef im Ring ist, wer zurückstecken muss, wer gut drauf ist und vieles mehr. Auch bei den Rothschildgiraffen ist im Giraffenschauhaus sehr gut zu beobachten, wie das Zusammenleben einer solchen Herde funktioniert. Und das ganz besondere Augenmerk der Teilnehmer an der Führung  richtet sich dann natürlich auf das an Silvester 2016 geborene Jungtier Kimara, das in der kurzen Zeit schon gewaltige Fortschritte gemacht hat und häufig mit weiten Sprüngen die Lauffläche durchquert.

Die vollständige Pressemitteilung: 7-2017.02.03.Öffentliche Führungen im Februar.pdf

letzte Änderung: 03.05.2017