Menschenaffen und Elefanten: Ein Jahr lang hin und zurück
Gemeinsame Jahreskarte von Zoo Frankfurt und Opel-Zoo

Seit September 2009 kann man an den Kassen von Opel-Zoo und Zoo Frankfurt eine Jahreskarte für beide Einrichtungen kaufen. Die 'Opel-Zoo-Zoo-Frankfurt-Jahreskarte' kostet 92 Euro für Erwachsene und 44 Euro für Kinder und gilt für beliebig viele Zoobesuche.

Um Affen und Elefanten hautnah zu erleben, muss man nicht in den Dschungel oder nach Afrika reisen. Mit der gemeinsamen Jahreskarte von Opel-Zoo und Zoo Frankfurt kann man die beliebten Tiere jetzt in beiden Zoos kostengünstig jederzeit besuchen.

"Unsere beiden großen Zoos in der Rhein-Main-Region wollen, trotz der unterschiedlichen organi­satorischen Anbindung, ihre Kooperation verstärken", freut sich Prof. Dr. Felix Semmelroth, Kultur­dezernent der Stadt Frankfurt am Main. "Die gemeinsame Jahreskarte ist ein Zeichen der Verbundenheit beider Zoos mit der Region und natürlich eine Attraktivitäts­steigerung für alle Zoo-Fans", ergänzt Ulrich Krebs, Landrat des Hochtaunuskreises.

"Die gemeinsame Jahreskarte unterstreicht die Zusammenarbeit unserer Zoos", betonen auch der Frankfurter Zoodirektor Prof. Dr. Manfred Niekisch und Dr. Thomas Kauffels, Direktor des Opel-Zoos in Kronberg. "Uns freut es besonders, dass jetzt unsere Besucherinnen und Besucher von der verstärkten Zusammen­arbeit profitieren, die auf anderen Gebieten bereits seit längerem stattfindet." So bilden etwa beide Zoos ihre Tierpfleger gemeinsam aus und arbeiten auch tiergärtnerisch zusammen.

Die beiden Zoos im Herzen der Stadt Frankfurt und an den Hängen des Taunus ergänzen sich prächtig. Gorillas, Orang Utans und Bonobos findet man nur im neuen Menschen­affenhaus Borgori-Wald im Zoo der Mainmetropole. "Und wenn dort jemand fragt, wo es denn zu den Elefanten geht, wird ihm selbstverständlich der Weg in den Opel-Zoo erklärt", lacht Niekisch.

Seit September 2009 ist die Zoo-Zoo-Jahreskarte an den Kassen erhältlich. Mit ihr kann man ca. 6.400 Tiere sehen, 1.400 im Opel-Zoo und 5.000 im Zoo Frankfurt.

"Ein besonderer Anziehungspunkt im Opel-Zoo ist die neue Afrika Savanne", so Kauffels. "Mit dem Giraffenschauhaus und der rund 10.000 m2 großen Außenanlage, auf der Giraffen, Zebras, Gnus und Impalas am Wasserloch beobachtet werden können, ist die Anlage ein Publikums­magnet." Außerdem wurden 2008 im Opel-Zoo eine begehbare Großvolière, eine Anlage für die Kleinen Pandas sowie ein Freilandterrarium mit überwiegend einheimischen Arten eröffnet.

"Im Naturschutzzoo Frankfurt können sich die Jahreskartenbesitzer fundiert über die Lebensweise unterschiedlichster Tiere informieren", erklärt Niekisch. "Uns ist es wichtig, die Besucher mit in den Lebensraum der Tiere hineinzunehmen, um ihnen ein Naturerlebnis zu vermitteln." Das neue Menschenaffenhaus Borgori-Wald und der neu eröffnete Spielplatz sind die aktuellen Highlights im Zoo Frankfurt. 

Die Karte gilt für beliebig viele Besuche beider Einrichtungen - für 365 Tage ab Ausstellungsdatum. Sie kostet 92 Euro für Erwachsene und 44 Euro für Kinder vom 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sowie für Personen mit einem Schwerbehindertenausweis über einen Behinderungsgrad ab 50 Prozent. Die Jahreskarte gilt nur in Verbindung mit einem Foto (wird digital an der Kasse erfasst) und ist nicht übertragbar.

 

letzte Änderung: 16.05.2017