Graupapagei


Papageien sind monogam und bleiben ein Leben lang mit ihrem Partner zusammen.

Der Graupapagei wird 28-39 cm groß und ist einer der bekanntesten Papageien und außerdem derjenige, der am besten sprechen lernt.

Er ist ein typischer Baumbewohner und besiedelt tropische Regenwälder, Mangroven und Feuchtsavannen. Außerhalb der Brutzeit leben Graupapageien in größeren Schwärmen zusammen. Sie übernachten in bestimmtem Schlafbäumen und auch die Nahrungssuche geschieht gemeinsam.

Graupapageien gehen vermutlich eine lebenslange Paarbindung ein. Das Nest wird im Baumhöhlen gebaut und die Eier etwa 4 Wochen lang bebrütet. Das Männchen bewacht in dieser Zeit das Nest und bringt dem Weibchen Futter, die Jungtiere werden dann gemeinsam versorgt.

Graupapageien gehören zu den intelligentesten Vögeln. Stimmnachahmung und Werkzeuggebrauch sind nur zwei Beispiele für ihre Klugheit.

Graupapageien werden erst im Alter von 4-5 Jahren geschlechtsreif und können ein Alter von 70 Jahre alt erreichen.

Mehr Informationen hier.

Familie

Eigentliche Papageien (Psittacidae)

Verbreitung

Zentral- und Westafrika

Nahrung

Nüsse, Beeren, Samen, Blüten, Knospen 

Größe

28-39 cm

Brutzeit

28-30 Tage

Anzahl Eier

2-5

Graupapagei


Papageien sind monogam und bleiben ein Leben lang mit ihrem Partner zusammen.

Der Graupapagei wird 28-39 cm groß und ist einer der bekanntesten Papageien und außerdem derjenige, der am besten sprechen lernt.

Er ist ein typischer Baumbewohner und besiedelt tropische Regenwälder, Mangroven und Feuchtsavannen. Außerhalb der Brutzeit leben Graupapageien in größeren Schwärmen zusammen. Sie übernachten in bestimmtem Schlafbäumen und auch die Nahrungssuche geschieht gemeinsam.

Graupapageien gehen vermutlich eine lebenslange Paarbindung ein. Das Nest wird im Baumhöhlen gebaut und die Eier etwa 4 Wochen lang bebrütet. Das Männchen bewacht in dieser Zeit das Nest und bringt dem Weibchen Futter, die Jungtiere werden dann gemeinsam versorgt.

Graupapageien gehören zu den intelligentesten Vögeln. Stimmnachahmung und Werkzeuggebrauch sind nur zwei Beispiele für ihre Klugheit.

Graupapageien werden erst im Alter von 4-5 Jahren geschlechtsreif und können ein Alter von 70 Jahre alt erreichen.

Mehr Informationen hier.

Familie

Eigentliche Papageien (Psittacidae)

Verbreitung

Zentral- und Westafrika

Nahrung

Nüsse, Beeren, Samen, Blüten, Knospen 

Größe

28-39 cm

Brutzeit

28-30 Tage

Anzahl Eier

2-5

Graupapagei


Papageien sind monogam und bleiben ein Leben lang mit ihrem Partner zusammen.

Der Graupapagei wird 28-39 cm groß und ist einer der bekanntesten Papageien und außerdem derjenige, der am besten sprechen lernt.

Er ist ein typischer Baumbewohner und besiedelt tropische Regenwälder, Mangroven und Feuchtsavannen. Außerhalb der Brutzeit leben Graupapageien in größeren Schwärmen zusammen. Sie übernachten in bestimmtem Schlafbäumen und auch die Nahrungssuche geschieht gemeinsam.

Graupapageien gehen vermutlich eine lebenslange Paarbindung ein. Das Nest wird im Baumhöhlen gebaut und die Eier etwa 4 Wochen lang bebrütet. Das Männchen bewacht in dieser Zeit das Nest und bringt dem Weibchen Futter, die Jungtiere werden dann gemeinsam versorgt.

Graupapageien gehören zu den intelligentesten Vögeln. Stimmnachahmung und Werkzeuggebrauch sind nur zwei Beispiele für ihre Klugheit.

Graupapageien werden erst im Alter von 4-5 Jahren geschlechtsreif und können ein Alter von 70 Jahre alt erreichen.

Mehr Informationen hier.

Familie

Eigentliche Papageien (Psittacidae)

Verbreitung

Zentral- und Westafrika

Nahrung

Nüsse, Beeren, Samen, Blüten, Knospen 

Größe

28-39 cm

Brutzeit

28-30 Tage

Anzahl Eier

2-5

letzte Änderung: 30.05.2017